Netzwerk freier Theaterpädagog*innen


Workshops

MENSCH MEIER - Theaterworkshop für Pädagog*innen (25. und 26.Juni 2022)

Hier bekommen Sie einen Einblick in vergangene Angebote


Mensch Meier
von Franz Xaver Kroetz (1978) - Achtung neuer Termin!

Theaterworkshop für Pädagog*innen
Fortbildungsveranstaltung des Pädagogischen Landesinstituts (PL) in Kooperation mit dem Landesverband Theater in Schulen RLP (LV.TS) und dem Staatstheater Mainz
Samstag, 25. Juni 2022 / 11-18 Uhr und Sonntag, 26. Juni 2022 / 11-15 Uhr / Staatstheater Mainz 

„Ich möchte gerne raus aus meiner Haut, wenn ich es nur könnt.“
Als Arbeiter in einer Autofabrik sorgt Otto Meier für den Lebensunterhalt seiner Frau Martha und seines fünfzehnjährigen Sohnes Ludwig. Unzufrieden mit sich und seinem mittelmäßigen Dasein soll es der Sohn einmal besser haben. Doch der findet keine den Erwartungen der Eltern entsprechende Lehrstelle und hängt zu Hause ab. Während Martha verständnisvoll mit dem Sohn umgeht, reagiert Otto immer gereizter auf dessen Untätigkeit, zumal er selbst um seinen Arbeitsplatz bangen muss…
In äußerst pointierten Szenen – sprachlich ebenso derb wie präzise – beleuchtet Kroetz, wie eine Familie, überfordert zwischen Abstiegsangst und Aufstiegshoffnung, zerbricht.
Mit diesem Prozess und seiner Gestaltung wollen wir uns im Workshop auseinandersetzen – szenisch und mit einem Fokus auf die Sprache.

Leitung: Walburg Schwenke
Veranstaltungsort: Staatstheater Mainz
Teilnahmegebühr: 60 € / 50 € für Mitglieder des LV.TS (incl. Eintrittskarte Theater)
Teilnehmerzahl: wird je nach Raum und Corona-Vorschriften bekannt gegeben
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Anmeldeformular)
Die Anmeldung wird weitergeleitet an das PL, das alle weiteren Unterlagen (Einladung, Zulassung, Teilnahmebescheinigung) erteilt.

Weitere Informationen:
Walburg Schwenke: Tel: 06136/955898, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
Pädagogisches Landesinstitut (PL): Tel. 06232/659-232 oder -161/-16